Angebot für Promi-Boxkampf: Chris Rocks Bruder fordert Will Smith heraus


Angebot für Promi-Boxkampf

Chris Rocks Bruder fordert Will Smith heraus


13.04.2022, 17:48 Uhr

Will Smith weint, als er den Preis als bester Schauspieler für seine Rolle in dem Film

Hier weint Will Smith, weil er einen Oscar gewonnen hat und nicht etwa, weil ihn Kenny Rock geschlagen hat.

(Foto: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa)

FB
TW

mail

Ende März macht Chris Rock unfreiwillig und im wahrsten Sinne des Wortes Schlagzeilen, als ihm Will Smith bei den Oscars eine Ohrfeige verpasst. Rock selbst äußert sich inzwischen nicht mehr dazu, sein kleiner Bruder aber will ihn rächen und fordert Smith heraus. Ganz professionell natürlich.

Gerade erst teilte Chris Rock in einer seiner Stand-up-Shows dem Publikum mit, sich zu dem Vorfall bei den Oscars nur noch gegen Bezahlung äußern zu wollen, da unterstreicht sein jüngerer Bruder Kenny das, was er kürzlich schon in einem Interview sagte: Er hat Will Smith die Ohrfeige, die er dem 57-jährigen Comedian verpasste, noch lange nicht verziehen.

Die Entschuldigung, die der Hollywood-Star am nächsten Tag in den sozialen Medien aussprach, kaufte ihm Kenny Rock, der ebenfalls als Schauspieler arbeitet, nicht ab. Er empfinde sie als geheuchelt und könne sie daher nicht akzeptieren, sagte er der “Los Angeles Times”. Nun will er das Problem offenbar anders lösen.

Kenny Rock ist siegessicher

Wie die US-Promiseite “TMZ” berichtet, hat der 42-Jährige soeben einen Vertrag mit dem Gründer von “Celebrity Boxing” unterzeichnet und möchte dementsprechend im Sommer in Florida bei einem Promi-Boxkampf in den Ring steigen. Allerdings fehlt ihm dafür aktuell noch ein Kontrahent, und da kam ihm doch gleich der elf Jahre ältere Smith in den Sinn. Dass der deutlich größer ist als er, sei für ihn kein Problem, zitiert die Seite Kenny Rock. Er sei sich dennoch sicher, den für den 11. Juni geplanten Kampf zu gewinnen.

Dass Will Smith auf dieses Angebot eingeht, ist unwahrscheinlich. Kitten könnte er sein seit der Oscar-Nacht angeknackstes Image wohl eher nicht. Das Publikum sowie die Academy selbst zeigten sich bestürzt über den Ausraster des Schauspielers, der später an dem Abend sogar noch die Trophäe als bester Hauptdarsteller für den Film “King Richard” gewann und ordentlich gefeiert wurde. Inzwischen hat ihn die Academy jedoch ausgeschlossen und für ganze zehn Jahre gesperrt. In der Zeit darf er an keiner ihrer Galas mehr teilnehmen. Zudem liegen mehrere Projekte von und mit Will Smith auf Eis, darunter eine bereits fertiggestellte Netflix-Produktion.

Quelle: ntv.de, nan

THEMEN

Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published.